Die energieeffizienteste Solarpumpe geht in Serie

Kollektor, Speicher und Regelung. Das sind die Komponenten, welchen bei der Konzeption einer thermischen Solaranlage in der Regel die ganze Aufmerksamkeit geschenkt wird. Sie läuft rund 1.500 Std./ Jahr und so kommen bei einer geschätzten Fläche von 10qm rund 150 KWh zusammen. Diesem hohen Energieverbrauch wird mit der Eckerle Solarpumpe der Garaus gemacht. Die Eckwerte sehen einen Differenzdruck bis zu 5 bar bei einer maximalen Fördermenge bis zu 150l/Stunde vor. Zusätzlich steht eine stufenlose Regelung über eine PWM-Schnittstelle nach VDMA 24224 Solar zur Verfügung.

Neben einer Reihe von Anforderungen  - wie Geräuscharmut und möglichst langer Lebensdauer – wurde bei der Entwicklung besonderen Wert auf die optimale Umsetzung von elektrischer zu hydraulischer Leistung gelegt. Im Gegensatz zu bisher verwendeten Heizungsumwälzpumpen, zeigen Zahnradpumpen in Verbindung mit Hocheffizienzmotoren deutlich höhere Gesamtwirkungsgrade.

Die ESP150 wurde auf den Betrieb mit einem Wasser-Glycol Gemisch (60%/40%) ausgelegt, kann aber auf Wunsch auch mit Reinwasser betrieben werden. Des Weiteren eignen sich Zahnradpumpen hervorragend für den Einsatz in s.g.
Drain-Back-Systemen, da die Umwälzpumpe die Anlage gleichermaßen evakuieren
und befüllen kann. Das Getriebe der Pumpe ist modular aufgebaut und kann,
innerhalb der Leistungsdaten des Elektromotors, auch vergrößert werden,
wodurch sich ein höheres Fördervolumen erreichen lässt.

Fragen Sie uns:
Tel. 07246 9204-57
Herr Thomas Ullrich
E-Mail: thomas.ullrich@eckerle.com

 

Zurück